Vorteile, die wir als Arbeitsgemeinschaft vom BDPh haben:

  • Druckkostenzuschüsse für unsere Sonderveröffentlichungen.
  • Jährlicher Förderbeitrag von ca. 100 € für unsere regelmäßigen Publikationen und damit zugleich Ankauf eines Kontingents (z.Z. 7 Expl.) unserer Forschungsberichte. Dadurch ist eine etwas höhere und damit günstigere Druckauflage möglich.
  • Die Bundesgeschäftsstelle sowie die Bundesstelle Forschung und Literatur des BDPh verteilen unsere Publikationen an die philatelistischen Bibliotheken München, Hamburg und Frankfurt, an das Museum für Kommunikation Berlin, an den Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine, Wien, an die Germany Philatelic Society/USA und an die Redaktion der BDPh-Verbandszeitschrift "philatelie" sowie die 2 kostenlosen Pflichtexemplare an die Deutsche Bibliothek in Leipzig.
  • Regelmäßig Kurzbesprechnung unserer Forschungsberichte sowie der Sonderschriften in der monatlich erscheinenden Verbandszeitschrift „philatelie“. Das ist kostenlose Werbung.
  •  Regelmäßiger Nachweis aller einzelnen Artikeltitel nebst Autor aus unseren Forschungsberichten in der Rubrik „Literaturnachrichten“ der Website des BDPh (www.bdph.de), der die Software hat entwickeln lassen und die Speicherkapazität bezahlt. Die Aufschlüsselung müssen zwar wir machen, doch die Möglichkeit, dass jeder Interessent weltweit darauf zugreifen kann, bedeutet ebenfalls kostenlose Werbung für uns.
  • Auch unsere Sonderschriften werden in der Rubrik Literaturnachrichten gesondert besprochen. Mit Hilfe der Stiftung zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte werden diese Bücher kostenlos an philatelistische Bibliotheken in Deutschland verteilt. Das bringt uns Kaufaufträge für Bücher und einzelne Forschungsberichte.
  • Durch die regelmäßige Präsentation unserer Leistungen werden außenstehende Sammler zum Beitritt ermutigt, „reine“ Werbung bringt kaum neue Mitglieder – nur gute Leistungen. Diese müssen aber der Sammlerwelt bekannt gemacht werden, speziell der Nicht-Organisierten.
  • Nahezu alle diese Leistungen werden von ehrenamtlichen Helfern, die selbst Mitglieder im BDPh sind, kostenlos geleistet – für uns!

Daher haben wir die Mitgliedschaft im BDPh als Voraussetzung für die Mitgliedschaft in unserer ArGe in unserer Satzung verankert. Unter dieser Voraussetzung konnten wir die Anerkennung des BDPh erhalten, was uns zugleich die oben genannten Leistungen erschließt.
Und daher können wir uns „ArGe Brasilien e.V. im BDPh“ nennen.