( 15 bis 21 ) von 85

Forschungsbericht 88 der ArGe Brasilien ist erschienen

Der Forschungsbericht 88 enthält u.a. folgende Artikel:

Ijui - "Europa" in Rio Grande do Sul
1903 - Acre-Konflikt, ein frankierter Feldpostbrief
Plácido Ramón de Torres und seine Fälschungen (II)
Die Sant´Anna Postämter in Rio de Janeiro (II)
Erstflug Rom - Buenos Aires 27.1.1934
Katzenaugenbrief gefälscht
Briefträgerstempel (5)
Brasilien auf ausländischen Briefmarken
Kriegsverwundetenpost Italien-Brasilien
Dom Pedro - Barba Preta, "Risco" und "Correntinha"
Aus der Fälscherwerkstatt
Auktionsberichte


Carimbologia do Brasil Clássico

F. Monteiro: Carimbologia do Brasil Clássico (S1)
Carimbos locais imperiais da letra S, de Sabará/MG a São Jeronymo/RS, com os dados mais importantes sobre cada localidade e seus carimbos.
192 páginas em cores. Preço até 31.12.2020: 24 € mais frete. A partir de 2021: 28 € mais frete.
Encomendas:
www.arge-brasilien.de/media/order.pdf
ou por e-mail para
p0995@aol.com


Carimbologia do Brasil Clássico (S1) ist erschienen

Fabio Monteiro, Carimbologia do Brasil Clássico (S1)
192 Seiten, reichhaltig farbig illustriert, Preis bis 31.12.2020: 24 € + Porto
(ab 1.1.2021: 28 € + Porto)

Nach dem Fortsetzungsheft (Q-R) aus 2019 liegt nun der nächste Band der Carimbologia do Brasil Clássico vor, ein von Reinhold Koester angestoßenes Forschungsprojekt der philatelistischen Geschichte Brasiliens, das seit 1992 unvollendet geblieben war. Dem editorischen Originalplan folgend werden in diesem Heft die brasilianischen Poststempel von 1798 bis ca. 1889 ab Sabará (Minas Gerais) bis São Jeronymo (Rio Grande do Sul) vorgestellt, gemäß damaliger Schreibweise aufgelistet.
Was ist hier neu? Die Bildqualität bei Stempeln und Landkarten konnte durch reifere Technik und geeignete Quellen verbessert werden. Einige „stummen“ Stempel werden vorgestellt, wenn ihre Zuordnung zweifelsfrei ist. Um die Suche zu vereinfachen, gibt es kleine Vergleichstafeln mit Stempeln von gleichnamigen Orten aus verschiedenen Provinzen (z.B. Santa Cruz, Santo Amaro).
Eine wichtige Änderung in dieser Fortsetzung betrifft die Begleittexte zu den jeweiligen Ortsnamen. Diese werden auf unbestimmte Zeit, kostenlos und dreisprachig auf den Webseiten auffindbar sein:
https://carimbologia.car.blog/ (dt./engl.)
https://picoteefiligrana.wixsite.com/website (port.)
Bestellungen : http://www.arge-brasilien.de/media/Order.pdf
Alleinvertrieb in Brasilien: www.filatelicajunges.com.br


ArGe-Literaturwettbewerb und Rauhut Literatur Förderpreis 2020

Die ArGe hatte am o.g. Literaturwettbewerb mit 4 Exponaten teilgenommen.
Die Ergebnisse:

Carimbologia do Brasil Classico M 75 V

Forschungsberichte 85/86 (Jahrgang 2019) R 83 GV

www.arge-brasilien.de W 75 V

https://carimbologia.car.blog/ W 73 V

M = Monografien, Handbücher
R = Rundbriefe, Forschungsberichte
W = Website
GV = Groß-Vermeil
V = Vermeil





LUBRAPEX auf 2022 verschoben

Der Präsident der FEBRAF, Rubem Porto Jr., hat am 12.11.2020 in einer öffentlichen Erklärung die Entscheidung der FEDERAÇÃO PORTUGUESA DE FILATELIA (FPF) unterstützt, die LUBRAPEX, die schon auf das Jahr 2021 verschoben werden sollte, angesichts der andauernden Pandemie-Krise um ein weiteres Jahr nach vorn zu verlegen. Die FPF begründet ihre Entscheidung mit dem exponentiellen Ansteigen der Pandemie in Portugal, das die Regierung veranlasste, den nationalen Notstand auszurufen. Die LUBRAPEX soll nach derzeitiger Planung also im Jahr 2022 realisiert werden, sofern die Umstände es zulassen. An der Planung, 2022 eine nationale Ausstellung anlässlich des 150. Jahrestags der Gründung der portugiesischen Post abzuhalten, wird offensichtlich festgehalten.

Quelle: LUBRAPEX 2020/2021 – Comunicado Importante FEBRAF: In. Bulletin der Sociedade Philatelica Paulista vom 12.11.2020



XII Expo SPP digital präsentiert

Die SPP (Sociedade Philatelica Paulista) will trotz der Pandemie die Tradition einer jährlichen Großveranstaltung nicht unterbrechen und organisiert auf Initiative von Reinaldo Basile eine virtuelle Ausstellung, zu der sie alle brasilianischen Sammler einlädt, ihre Schätze zu präsentieren. Bis zum Anmeldeschluss am 10. September sind 49 Exponate eingegangen, die sich auf 147 Rahmen erstrecken. Die Bewertung erfolgt nach den Richtlinien der FIP, sodass auch eine entsprechende Punktegutschrift erfolgen kann.
Zwischen dem 12. und 18. Oktober kann sich jeder Interessierte ein Bild von der Ausstellung machen, indem er folgenden Link anklickt: www.sppaulista.com.br.


Phil*Creativ Verlag startet ab 1.9.20 Literaturverkauf der Brian Moorhouse-Bilbliothek

Der Phil*Creativ Verlag in Deutschland startet auf www.philshop.de ab dem 1.September 2020 mit dem Verkauf einer legendären Mittel- und Südamerika-Bibliothek.

Wohl jedem Mittel- und Südamerikasammler ist der Name des Spezialisten und Briefmarkenhändlers Brian Moorhouse aus England gut vertraut. Was wohl die wenigsten wussten, war, dass er eine sehr umfangreiche und bestens gepflegte Fachbibliothek besaß. In dieser vereinigte er nahezu alle frühen und späteren Publikationen zu den von ihm vertretenen Gebieten, darüber hinaus auch eine sehr umfangreiche Sammlung von seltenen Auktionskatalogen. Neben legendären "special" und "name sales" finden sich z.B. auch alle Originale der bekanntesten Auktionen überhaupt, angefangen von Ferrari, Green, Hind, Burrus und vielen anderen bis vor kurzer Zeit.

Es sind aber nicht nur die bedeutenden Werke und frühen Monografien von vor 100 und mehr Jahren, die beeindrucken. Es ist die Fülle selbst kleinster Schriften und Spezialstudien, die auch Experten auf diesen Gebieten vielfach bis heute unbekannt sind oder so gut wie nie erreichbar waren. Brian Moorhouse hatte 50 Jahre gebraucht, um diese alle zu allen mittel- und lateinamerikanischen Sammelgebieten zusammenzutragen. Viele Broschüren ließ er aufwändig binden, damit sie gut erhalten blieben, so dass sich dieser Bestand überwiegend in bester Erhaltung präsentiert.

Über zwei Stationen gelangte dieser Bestand nun in zwölf riesengroßen Kisten an den heutigen Besitzer, der diesen nun ab ab September 2020 über den ebay-Shop www.philshop.de auflösen wird. Für Interessenten ist dies sicherlich auch auf lange Sicht eine einmalige Gelegenheit, Material in einer solch großen Auswahl zu erhalten. Die Beschreibung der einzelnen Positionen wurde in deutscher sowie englischer Sprache von einem Experten der Südamerika-Philatelie, Wolfgang Maassen FRPSL RDP, vorgenommen.

Vorschau: Voraussichtlich ab November 2020 startet zudem die Auflösung der bibliophilen Abteilung einer deutschen Privat-Bibliothek, die sich ebenfalls der Phil*Creativ Verlag sichern konnte. Es handelt sich ausschließlich um Publikationen ab 1862 (z.B. Potiquet-Katalog!) bis ca. 1914. Darunter ebenfalls viele kleine und größere Seltenheiten aus zahlreichen Ländern, die so gut wie nie angeboten werden.

<< erste Seite< vorherige Seitenächste Seite >letzte Seite >>

Português