Publikationen

Die nachfolgend angebotene Literatur bezieht sich ausschließlich auf das Sammelgebiet “Brasilien”. Es handelt sich in der Mehrzahl um von der ArGe BRASILIEN e.V. herausgegebene Schriften, überwiegend im DIN A5-Format. Sofern nicht anders angegeben, sind sie in kartoniertem Einband erschienen. Für Neuerscheinungen im Selbstverlag wird den Mitgliedern der ArGe ein Subskriptionsrabatt bis zu 2 Monaten nach Erscheinen eingeräumt. Das gilt auch – nachträglich – für die ersten 2 Monate einer Neumitgliedschaft in dieser ArGe - ausgenommen Literatur aus dem Bestellnummern-Kreis 600 - 699.
Ausgenommen von dieser Regelung sind ferner alle Publikationen, die von anderen Verlagen herausgegeben wurden, wo also die ArGe nur als Wiederverkäufer auftritt. In diesen Fällen ist der jeweilige Verlag angegeben.


Forschungsberichte


Forschungsberichte enthalten das “Herzstück” der philatelistischen Arbeit einer Arbeitsgemeinschaft. Allerdings sind sie weder ‘trocken’ noch ‘unverständlich’ ! Die Berichte der ArGe BRASILIEN e.V. schließen alle Gebiete der Brasilien-Philatelie ein, speziell auch moderne Themen. Manche Ausgaben enthalten auch bestimmte Themen-Schwerpunkte, die dann jeweils angegeben sind. Es gibt kein besseres Werk über die aktuelle und moderne philatelistische Gegenwart Brasiliens.

Abgesehen von den kompletten Jahresbänden sind nur noch einzelne Forschungsberichte (F.xx) in z.T. geringen Stückzahlen vorhanden. Erkennbar daran, daß einzelne Nummern nicht mehr in der Liste vorhanden sind. Ausstattung der Sammelbände: bis F.39 DIN A5, Loseblatt im Vierring-Ordner. Danach broschiert. Den Loseblatt-Ausgaben liegen in den meisten Fällen Blätter mit den gültigen Posttarifen bei.

Mit dem Erscheinen dieser Preisliste werden alle früheren Ausgaben ungültig. Ausverkauf vorbehalten.
Die angegebenen Verkaufspreise sind excl. Porto-/Versandkosten. Umsatzsteuer wird gem. § 19 UStG nicht ausgewiesen.
Forschungsberichte einzeln:

Bestellnr. Titel / Beschreibung Preis in €
204 F.04 Schwerpunkt: Ochsenaugen, u.a., ca. 60 S. 5,00
206 F.06 Schwerpunkt: Bahnpost u.a., 75 S. 5,00
209 F.09 Inhalt: Luftpost, Vermischtes, 60 S. 5,00
211 F.11 Inhalt: ATM 1979, Paulista-Revolution 1932, 60 S. 5,00
213 F.13 Inhalt: Zensurpost, UNO-Truppe Kongo, Vermischtes, 56 S. 5,00
215 F.15 Inhalt: Vermischtes, 44 S. 5,00
217 F.17/18 Schwerpunkt: BRASILIANA ‘83, Vermischtes, 44 S. 5,00
220 F.20 Schwerpunkt: Vorphila-Stempel, Freimarken, Vermischtes, 68 S. 5,00
221 F.21 Inhalt: Vermischtes, 66 S. 5,00
222 F.22 Schwerpunkt: Freimarken 1976/80, Vermischtes, 56 S. 5,00
223 F.23 Inhalt: Naht-Wasserzeichen, Vermischtes, 64 S. 5,00
226 F.26 Schwerpunkt: Luftpost, Verschiedenes, 66 S. 5,00
227 F.27 Inhalt: Vermischtes, 60 S. 5,00
229 F.29 Inhalt: Vermischtes, 64 S. 5,00
231 F.31 Inhalt: Freimarken, Vermischtes, 58 S. 5,00
233 F.33 Inhalt: Vermischtes, 62 S. 5,00
234 F.34 Schwerpunkt: Schiffspost, Vermischtes, 66 S. 5,00
236 F.36 Schwerpunkt: Ganzsachen, bras. Postgeschichte 19. Jahrhundert, 64 S. 5,00
238 F.38 Schwerpunkt: Zeppelinpost, Vermischtes, 82 S. 5,00
239 F.39 Inhalt: Vermischtes, 66 S. 5,00
Ab hier broschiert:
240 F.40 1994, Bras. Postverwaltung 1890, Brasilien im 2 Weltkrieg, Datapost/EMS, Postanweisungen, BSAA, IAS, 112 S. 5,00
241 F.41 1995, Frühe Auslandspost, Deutsche Einwanderung in Brasilien, Ganzsachen, Zeppelinpost, Pacellimarke 1934, MS ‚Gripsholm’ im 2. Weltkrieg, Vermischtes, 107 S. 5,00
242 F.42 1996, Luft-, Zeppelinpost, Fälschungen, vorphilat. Stempel, Ganzsachen, Kurzberichte, Vermischtes, 156 S. 10,00
243 F.43 1997 1828 Brasilien-Uruguay, brasilianische Post- geschichte, frühe Schiffspost, 100 Jahre Belo Horizonte, 1893er Aufstand, Antarktis, Ganzsachen, ATM, Ersttagsstempel der Ochsenaugen, Vermischtes, 156 S. 10,00
244 F.44 1998, Deutsche Einwanderung (1), Luftfahrtpioniere, Kaffee, Zeppelinpost, Erstflug NYRBA, Ganzsachen, ATM, Flugpost, Freistempel, Vermischtes, 192 S. 10,00
245 F.45 1/1999, Deutsche Einwanderung (2+3), Sklaverei, Rosenorden, Steuermarken in Brasilien, Luis de Queiroz, José de Anchieta, Übersee- und Flußpost in Brasilien, Vermischtes, 128 S. 10,00
246 F.46 2/1999, Deutsche Einwanderung (4), Vermischtes, 60 S. 10,00
247 F.47 1/2000, Deutsche Einwanderung (5), Bundesstaat Pará, Condor-Stempeldaten, neues Perfin, Zeppelinpost, Vermischtes, 95 S. 10,00
248 F.48 2/2000, “Ziegenaugen”-Fund, Condor-Stempeldaten, Fälschungen, Antonio Jobim, Bundesstaaten Amapá und Amazonas, Moqueca, Ganzsachen, Carta Social, Rolândia, Kaleidoskop, Buchbesprechungen, Vermischtes, 94 S. 12,50
249 F.49 Frühe Passagierfahrt Brasilien-Deutschland, Varig- Probedrucke, Fälschungen, Reparaturen, Bundes- Staaten Rondônia, Roraima, Tocantins, Counani, Amazonien, neues Perfin, Vermischtes, 92 S. 10,00
250 F.50 Kolonistenbrief, Briefe Sachsen-Brasilien 1857-1866, Institut Butantã, O Variguinho, Bundesstaat Acre, Militärpost aus Acre 1903-1907, Marken aus Acre, Die ersten Wasserzeichen Brasiliens, Auktionsberichte, -lyrik, Verschiedenes, 80 S. 10,00
251 F.51 Brasiliens Indianer, Selbstmord eines preuss. Soldaten in Brasilien 1851, Fälschung der 100 Reis Madrugada, Zähnungsvarianten bei Mi.Nr. 675 und 324/5, Ganzsachen-Report, Bundesstaat Maranhão, 84 S. 10,00
252 F.52 Frz. Schiffspostdienst nach Europa 1872/81, Brasiliens erste Sondermarken, Zähnungsvarianten Mi.Nr. 375, Das 10. Parahyba-Provisorium, Gibt es Zählstempel der Condor Ltda ?, Laufzeitkontrolle 2001, 90 S. 10,00
253 F.53 Die ersten 20 philat. Zeitschriften Brasiliens, Asyl Pella in Taquará, Disciplinarverfahren der bras. Post 1890, Besuch des belgischen Königspaares in Brasilien 1920, Zeppelin-Belege mit 5 kleinen Ziffern, Zähnungs- varianten bei Mi.Nr. 694, Aus der Fälscherwerkstatt, Ganzsachenreport, Barcodes im Postverkehr, Auktionsberichte, Kaleidoskop. Buchbesprechung, 88 S. 10,00
254 F.54 Portofreie Kolonistenbriefe, Tauchbootpost nach Brasilien, Plattenschäden der VARIG-Marken, Zeppelinmarken 1930-Probedrucke, 400 Jahre Ceará, Neue Markenheftchen, 96 S. 10,00
255 F.55 Venezuela-Blockade, Brapex 2, Pernambuco, Condor, VARIG, Zeppelin, 100 S. 10,00
256 F.56 Die ersten Briefkästen in Brasilien, Aus der Fälscherwerkstatt, Italo Balbo - die erstmalige Ueberquerung des Atlantiks im Geschwaderflug, 104 S. 10,00
257 F.57 Post von französischer Belagerung Uruguays über Rio de Janeiro, Militärkolonien in der Provinz Paraná, Die Einführung des Correio Urbano (Stadtpost) in Rio de Janeiro, Posta Urbana-Stempel, Aus der Fälscherwerkstatt, 100 S. 10,00
258 F.58 Acht Ochsenaugen auf Gerichtsakten, Die falschen Ochsenaugen von Diamantina, Santos Dumont, Brasilien im I. Weltkrieg, Die Zeppelin-Panamerikafahrt 1930, VARIG-Stempeltypen, 100 S. 10,00
259 F.59 Früher deutscher Handel in Brasilien, 1822 Ein Warenbegleitbrief Rio de Janeiro - Le Havre, 1829 Die ersten Deutschen in Santa Catarina, Die Angra-dos-Reis-Fälschungen, Die Marseille-Fälschungen, 1900 - ein Brief, gefälscht mit viel Phantasie, Zwei Tintureiro-Abarten auf Brief, 100 S. 12,50
261 F.61 Die Distributionsstempel von Rio de Janeiro und Bahia, Revolutionsmarken 1932 mit falschen Stempeln, 90 Réis Ochsenauge auf gefälschtem Brief, Die Panamerika-Fahrt des “Graf Zeppelin”, Ein LATI-Erstflug nach Brasilien 1939 ab Vatikan, 100 S. 10,00
262 F.62 Die deutsche Einwanderung in Bahia und der Tabak, Zwei gefälschte Briefe mit der Ausgabe 1850, Ein 13. Kolonistenbrief aus Joinville ?, Aus meiner Sammlung: Madrugada, 1945 - Ein deutscher Kriegsgefangenbrief USA - Brasilien, Gefälschte CAM/CAN-Belege, 107 S. 10,00
263 F.63 Formiga wird 150, Italienischer Altbrief nach Brasilien, Die Oneglia-Fälschungen brasilianischer Marken, 1916 - Russische Feldpost aus Brasilien ?, Agulhas Negras - die Militärakademie mit Tradition, Ein ungewöhnlicher CAN-Beleg 1945, In Brasilien fehlgeleiteter Brief nach Deutschland, 108 S. 10,00
264 F.64 Die Gesellschaft “Germania” in Brasilien, Brieffälschung mit halbiertem Ziegenauge (Mi.Nr. 5), Verfälschte Marken im Internet, 1930 - ein ungewöhnlicher Zeppelinbrief, Ochsenaugen mit re-entries - in Großaufnahme, Zur Geschichte des Pack-Strip, Zur japanischen Immigration in Brasilien, Brasilianische Flora auf Briefmarken, 111 S. 10,00
265 F.65 Aus meiner Sammlung Madrugada (II), Viererblock Nr. 2 mit Parahyba do Norte / Halbiertes Ziegenauge, 1905 bis ca. 1940: Bolivianische Post - über Brasilien, 1905 - Amazonas-Flusspost ab Peru, Die missglückte Wiederauflage der Ochsenaugen 1922, Die Agenturen des Syndicato “CONDOR” (1929-1939), Brasilianische Fauna auf Briefmarken, 118 S. 10,00
266 F.66 Brasilien - eine Briefrarität in perfekter Erhaltung ?, Brasilien Nr. 8 mit auffallendem Re-entry, Serviço Diligência (Postkutschen-Post), Marken “flüstern” - nur Belege “sprechen”, Die Privatganzsachen der “Serviços Rowland Hill”, Brasiliens sechs- und achteckige Stempelformen, Das Parahyba-Provisorium - ein Diskussionsbeitrag, 1. Zeppelin-SAF 1930 - Mischfrankatur USA - Brasilien, 111 S. 10,00
267 F.67 Die deutsche Einwanderung in São Paulo (I), Aus der Fälscherwerkstatt, 1841 - ein Brief Rio - London über Jersey, Brasiliens erste Dienstmarkenserie - Bogenranddruck, Zum Parahyba-Provisorium, 1931 - ein Zeppelin-Cachet mit kopfstehendem Einsatz, Flog die LATI 1940 nach Mexiko ?, 1941 - ein Brief Rio - Leipzig via Japan und Sibirien ?, Brasilianische Fauna auf Briefmarken II (Vögel), 50 Jahre Brasília, Brasilianisch-niederländische Gemeinschaftsausgabe “Holländer in Brasilien”, 127 S. 10,00
268 F.68 Die deutsche Einwanderung in São Paulo II, Inclinado 60 Réis, Typ III, 200 + 500 Réis “Kreuz des Südens” zusammen - ein Mysterium ?, Aus der Fälscherwerkstatt, 1925 - Seepost der Freien Stadt Danzig aus Brasilien, 1930 - Abwurf Sevilla, ein Problem bei der 1. SAF ?, 1930 - Condor-Flugpostmarken auf Belegen der SAF, 1935 - AGENCIA/CONDOR grün - ein Aushilfsstempel in Curitiba ?, 1935 - eine Drucksache + Einschreiben per Zeppelin, 1945 - Die internationale Brücke Brasilien - Argentinien, Wer war eigentlich Paulo Ayres ?, 1974 - Stempel zur Entwertung/Ausgabe von IAS, 127 S. 10,00
269 F.69 Bartolomeu Dias und einer der ältesten Briefkästen der Welt, Die deutsche Einwanderung in São Paulo (III), Kombination brasilianischer und NDP-Freimarken - 1889, Seltsame Zahlenstempel in Alfenas - 1889, Die Halbierung von Itabapoanna - 1892/93, Mittelmeer-Schiffspost um 1900 auf brasilianischer Marke, Ungarische Schiffspost um 1900 auf brasilianischer Post, Neues über Perfins, Der Transatlantikflug Rom-Dakar-Rio de Janeiro von 1938, 1964 - Correo Aéreo-Folha, Gratis-Luftpost für Urlauber in RS, Brasilianische Tageszeitungen auf Briefmarken, 150 Jahre Teatro Gomes in Blumenau, Pater und Wissenschaftler - Roberto Landell de Moura, 131 S. 10,00
270 F.70 Brasiliens 2. Ausgabe (Ziegenaugen) auf Brief, Portofreier militärischer Kurierbrief aus Konstantinopel nach Rio de Janeiro, 1870 - das italienische Konsulat in Rio de Janeiro, Postbeförderung mit Straßenbahnen in Brasilien, 1910 - Dienstsache des brasilianischen Kriegsministeriums nach Erfurt, Gedanken zum Fahrplan der Zeppelin-Südamerikafahrt 1930, Gemeinschaftsdienstbelege CONDOR-HSDG-Lufthansa, Schleuderflug Südatlantik - Anschluss verfehlt, Zensur in Rio Grande do Sul 1937 - wo fand sie statt, 1940 - ein LATI-Briefumschlag von innen besehen, Aus der Fälscherwerkstatt, Der Leuchtturm von Bahia, Brasilianische Volksmärchen, Fußball und Philatelie, Die CARTA SOCIAL wieder einmal im Focus, 147 S. 10,00
271 F.71 Schiffspost zwischen Portugal und Brasilien bis 1889, Massenfrankatur der MiNr. 14 aufgetaucht, Zwei neue Typen der Inclinados 180 Réis und 300 Réis, 1869 - Brief nach Deutschland mit 280 und 430 Réis, Früher deutscher Handel in Alagoas, South Atlantic Squadron, ca. 1867 in Brasilien, Die österreichische Einwanderung in Brasilien, Schwimmende Postdienststellen auf dem Amazonas, Ganzsachenreport, Nationales Postmuseum wiedereröffnet, Aus der Fälscherwerkstatt, 135 S. 12,00
272 F.72 1822, ein Brief aus dem ersten Jahr deutsch-brasilianischer Beziehungen, Pelotas - ?Princesa do Sul?, 11.10.1843 - ein Frühdatum für Ochsenaugen in Bahia, Das Postwesen in Brasilien um 1873, Die Bombardierung Rio de Janeiros 1893/94, 1894 - erste Zensur in Brasilien durch Aufständische, 1927 - de Pinedos Flug in Südamerika, Zwei Berichte über die Post der ?Hindenburg? 1936, Die Entwicklung der brasilianischen Luftpost (X), Aus der Fälscherwerkstatt, Brasilien auf ausländischen Briefmarken, Der Internationale Silvesterlauf in São Paulo, Moderne Massenfrankaturen - 2011, 139 S. 12,00
273 F.73 1789 - Ein früher Brief Brasilien-Madeira, Die Seeschlacht von Quilmes im Cisplatinischen Krieg, Morretes/Paraná, 70 Katzenaugen, fiskalisch in Nictheroy entwertet, Brasilianische Ganzsache von Rio de Janeiro nach Konstantinopel, ?Unechter? Paquebot-Beleg, 7. SAF 1933 des LZ 127, Zwischenstopp Sevilla, Aus der Fälscherwerkstatt, Ganzsachenreport, Auktionsberichte, Proofs und Essays (Teil 1) Probedrucke der brasilianischen Gedenkblöcke, Geschichte der ?Força Expedicionária Brasileira? FEB, 130 S. 12,00
274 F.74 1614 - Der Kampf um Maranhão, Portofreie Kolonistenbriefe - ein Nachtrag, Spediteure (forwarder) von/nach Brasilien, 1853 - ein seltener, schwerer Wertbrief mit der 3. Ausgabe, Santa Cruz (do Sul), Die Häkchen an 30er Katzenaugen, 200 Réis Dom Pedro Ii durchstochen, verschobene Legenda, 50 Réis Dom Pedro II gezähnt, mit Re-entries, Post unter belgischer Flagge von/nach Südamerika, 1890/92 zwei merkwürdige Taxbriefe, Pedro Augusto, der Mann, der vom Herrschen träumte, Condor-Agentur Cuyaba 1930 ohne Marken, Zeppelinpost 1930 nach Brasilien, über das Ziel hinaus befördert, Proofs & Essays (II), Der Briefträger in Brasilien, Aus der Fälscherwerkstatt, Ganzsachenreport, Auktionsberichte, Stamps & Postal History 1802 - 1936, 134 S. 12,00
275 F.75 40 Jahre ArGe Brasilien, Philatelistisches Traumstück - ein historischer Krimi, Was ist ein “Bando”?, Portofreier Kolonistenbrief aus der Schweiz?, 1914, Rio-Hongkong via Sibirien, 1925, ein Luftpostbrief Durban-Brasilien, Die unbeliebte NYRBA-Marke von 1930, Plattenfehler bei den NYRBA-Marken 1930-1939, Der Campo dos Afonsos, 1940, Post Deutschland-Brasilien via Sibirien und Japan, 1944, eine Postsache nach Moçambique, 1945, die Serie Vitória, Instituto Butantã - Empfangsbestätigung für eine Schlange, Aus der Fälscherwerkstatt, Auktionsberichte, Brasilien auf ausländischen Marken, Philatelistische Stempel der DP zur Fußball-WM 2014 in Brasilien, 123 S. 12,00
276 F.76 Conde d"Eu - italienischer Kolonistenbrief nach Italien, Die Entstehung der VARIG, Zählstempel auf Condorbriefen - Rätsel gelöst?, Irrtum im Fußballstempel der Deutschen Post AG, Aus der Fälscherwerkstatt, Ganzsachenreport, Auktionsberichte, Vorphila-Stempel Rio das Velhas von 1838 entdeckt, Irrtümer auf Briefmarken, Die Schwemme an internationalen WM-Marken, Die Testmarken von 1975, Die Buriti-Palme, 119 S. 12,00
277 F.77 Brusque - Die deutsche Kolonisation in Santa Catarina, Die Dom Pedro-Ausgabe 1877/78 - einem Irrtum auf der Spur?, Eine Firma namens Boris, Correspondência de Mão Própria, Correio Aéreo Militar (CAM), Panair do Brasil (nach dem 2. Weltkrieg),  Gestempelter Anachronismus, Tag der Marine - Novum oder Irrtum? 1993, Rückscheinbrief, unzustellbar, Leprabekämpfung 1952-1994, Ilha das Flores - einst Auswanderer-Station, Ilha Grande - Quarantänestation 1903, Aus der Fälscherwerkstatt, Ganzsachenreport, Auktionsberichte, Vorphilastempel Taboleiro Grande 1836 angeboten, Gibt es gummierte Ochsenaugen?, Die Hauptpost in Porto Alegre, 1914-2014, 115 S. 12,00
278 F.78 São Vendelino - das "kleine Paradies", Ein besonderer Autographen-Brief, 1871, Brasilien aus Sicht der italienischen Post, Italienische Schiffspost von/nach Brasilien, Correspondência dilacerada, Wissen gegen Unwissenheit.. - Oswaldo Cruz, Bahnpost aus Südbrasilien nach Norden auf der Schiene, Bahnpost, ein Beleg vom Ramal de Descalvado, 1921, 1928, Ein Werbebrief des Syndicato Condor, Juni 1935, ein Condor-Brief Recife-Manaos, 1941, mit LATI Letztflug ein Brief ab Tokio, Die Polizei in Brasilien, Die Forschungsreise des Maximilian Prinz zu Wied-Neuwied nach Brasilien, Die Lepramarke, mal zwanzig, Aus der Fälscherwerkstatt, Ganzsachenreport, Auktionsberichte, 123 S.

 
12,00  
279 F.79 Die belgische Einwanderung in Brasilien, Das belgische Postwesen 1871 und 1874, Die hauptsächl. Postdampferlinien nach Südamerika 1874, 1871, ein Brief Frankreich - Brasilien, Neues über 2 überdruckte Zeitungsmarken von 1898, 1904, der zweite Sonderstempel Brasiliens, Avulso, Avulsa, Mit Flugpost befördert, aber mit welcher?, 1933, handschriftlich "Censurado", 1940, Luftpost nach Brasilien via Sibirien, 1932, Die Konstitutionalistische Revolutiom in São Paulo, Aquidauana - zum xten Mal, 1941, ein Reklamebrief der SNAPP nach Cayenne, 1941, seltene Zensur bei LATI-Post?, Ital. Kriegsgefangenenpost aus Ägypten nach Brasilien, Luftpost 1944-1945, von der Zensur zurückgehalten, Der Stempel EP, 1955, unzustellbarer Brief Manaos-Recife, 1969 die drei Karneval-Marken, mal anders, Wer war eigentlich...Itamar Bopp?, Dom Pedro II Autograph - echt oder unecht? ...ist ein besond"rer Saft - Bier in Brasilien, Fälscherwerkstatt, Ganzsachenreport, Auktionsberichte, Buchbesprechung 12,00  
280 F.80 Früher deutscher Handel in Brasilien, 1872, Der Schiffspostdienst der französischen Postverwaltung, 1883, Die Verkehrsmittel in Paraguay, 1894, ein Achteckstempel "NÃO RECLAMADA", Hamburg-Stempel auf Brasilien MiNr. 89, 1895, Frühe Incoming Mail aus Belgien, 1895, Paranaguá - Itaqui, via Salto (Uruguay), Um 1900, Fiskalmarken statt Freimarken auf Brief, Estrada de Ferro Madeira-Mamoré (E.F.M.M.), 1927, die Poststelle Câmara dos Deputados, 1941, ein LATI-Brief Rumänien - Brasilien?, 1945, ein eigenartiger Soldatenbrief, Brasilien im Zweiten Weltkrieg, S.A.V.A.G. - eine Fluggesellschaft in Rio Grande do Sul, Fiskalmarken, Brasilianische Militärpost der "UNEF" ab 1956, 1976, Probedrucke der Serie Profissões Nacionais, Aus Carlos W"s Schatzkästchen (I) - Katastrophenpost, Aus der Fälscherwerkstatt, Auktionsberichte, 115 S.
 
12,00  
281 F.81
Neues aus dem brasilianischen Kaiserhaus
Ein Stempel des Kaiserreiches Brasilien, ca. 1865
Der 10-Réis-Inclinado mit dickerem Papier
Não franqueada, ein seltener Stempel 1876
Und wieder die Zeitungsmarken von 1898 
Bahnpoststempel
Vapor "Etruria"-Rätsel
Kriegsgefangenenpost aus dem Lager Bando/Japan nach Brasilien
April 1934, ein Carrapato als Freimarke verwendet
Dom Pedro, Mi.Nr. 787, in zwei Farben?
Zur Geschichte der DH-Stempel
Die Volksabstimmung 1963
1956, ein dreizeiliger Briefträgerstempel
Der Stempel CAIXA DE COLETA
1988, eine Frankatur aus der Inflationszeit
Briefe an Personen der Zeitgeschichte (Kurt Gscheidle)
Falsche Fälschung - RHM 281
Aus der Fälscherwerkstatt
Ganzsachenreport
Auktionsberichte
Fragen & Antworten
12,00  
Jahresbände der ArGe BRASILIEN e.V. (incl. Ringbinder, DIN A 5)
302 1979 (F.04-06) Schwerpunkte: Ochsenaugen, Postautomation, Bahnpost, ca. 200 S. 12,00
303 1980 (F.07-09) Schwerpunkte: Frei-/Sondermarken, Luftpost, ca. 195 S. 12,00
304 1981 (F.10-12) Schwerpunkte: Schiffspost, ATM, ca. 190 S. 12,00
305 1982 (F.13-15) Schwerpunkte: Zensur, bras. Post um 1900, 136 S. 12,00
306 1983 (F.16-18) Schwerpunkte: Brasiliana ‚’83-Ausstellung, Rund um die Brasil-Philatelie, 94 S. 12,00
307 1984 (F.19-21) Schwerpunkte: Vorphila-Stempel, 190 S. 12,00
308 1985 (F.22-24) Schwerpunkte: Moderne Freimarken, Portostufen-Inflationsbriefe, 176 S. 12,00
309 1986 (F.25-27) Inhalt: Entwicklung der bras. Freistempel, Luftpost, 200 S. 12,00
310 1987 (F.28-30) Inhalt:Luftpost, 180 S. 12,00
311 1988 (F.31-33) Inhalt: Moderne Freimarken, Fachliteratur, Rund um die Brasil-Philat., 182 S. 12,00
312 1989 (F.34-36) Inhalt: Schiffspost, Forwarded Letters, Fälschungen, Ganzsachen, bras. Postgeschichte, Vermischtes, ca. 200 S. 12,00
313 1990 (F.37-39) Inhalt: Zeppelinpost, Rund um die Brasil- Philatelie, 210 S. 12,00
Einführung in die Brasilien-Philatelie
Dies ist der Titel eines vierbändigen Standardwerkes von W. Maassen und K. Wittig, das von Anfängern und Fortgeschrittenen aufgrund seiner leichten Lesbarkeit bei fundierter Darstellung hoch geschätzt wird. Das Werk wurde auf der Internationalen Weltausstellung BRASILIANA in Rio de Janeiro 1983 mit dem höchsten dort vergebenen Literaturpreis - Vermeil - ausgezeichnet.
401 Band 1: Der lange Weg zum Ochsenauge (1500-1843), ca. 150 S., illustriert, Lohmar 1980 15,00
403 Band 3: Vom Kaiserreich zur Republik (1881-1893) ca. 104 S., illustriert, Lohmar 1981 10,00
404 Band 4: Die Republik „geht in die Luft“ (frühe Freimarken, frühe Luftpost), 147 S., illustriert, Lohmar 1982, Reprint 1993 mit Ergänzungen von W. Ahrens 15,00
Studien zur Brasilien-Philatelie
Es folgen von der ArGe BRASILIEN e.V. und anderen heraus- gegebene Schriften (Format A5 bzw. B5) in beliebiger Folge.
500 José Kloke: Die Ochsenaugen, das wichtigste Standardwerk über Brasiliens erste Markenausgabe in deutscher Sprache. Erstmals mit neuer Bebilderung mit allen weltbekannten Raritäten. Schwalmtal 1988, 98 S., illustriert, Restposten (kein Rabatt ? vormals DM 37,00) 8,00
501 ArGe BRASILIEN (Hrsg.) – BRASILIANA “83, Berichte, Thesen, Meinungen und der Kommissars- bericht über die Ausstellung. Eine ungewöhnliche Dokumentation, 90 S., 17 Fotoseiten, Lohmar 1983 2,50
502 Karlheinz/Barbara Wittig: Verzeichnis der Poststempel des
Kaiserreichs Brasilien, 2. Auflage, Lohmar 2016, ca. 270
Seiten, mit den bisherigen 4 Sortierungen der 1. Auflage.
Enthalten ist auch wieder die sehr hilfreiche
"Rückwärtssortierung" zur Bestimmung von Stempeln, deren
Anfang fehlt. Einband kartoniert mit Cellophan-Schutz-
Kaschierung, Gewicht 730 Gramm.
Frühbucher bis 31.8.2016 erhalten 10% Rabatt!
28,50
503 ArGe BRASILIEN (Hrsg.) - Brasilien 1843-1983: 140 Jahre Briefmarken. Festschrift und Sammelband mit 9 Erst-Veröffentlichungen international bekannter Autoren, von der Klassik (z.B. alle Stempel auf Ochsenaugen) bis zur Moderne (z.B. moderne Freimarkenausgaben), teilweise portug./engl./deutsch, über 60 Fotoseiten, 252 S., illustriert, Lohmar 1983 15,00
504 ArGe BRASILIEN (Hrsg.) – AMERICANA ,84 – Festschrift mit Beiträgen bekannter Autoren zur amerikanischen Philatelie (Themen aus Brasilien, Bolivien, Mexico, USA, etc.), 176 S., reich illustriert, teilweise deutsch/port./engl., Lohmar 1984 15,00
507 R. Koester: Carimbologia, Letra “N”, deutsch/port., ca. 60 S., Lohmar 1986 5,00
508 R. Koester: Carimbologia, Letras “O – Pa”, deutsch/port., ca. 85 S., Lohmar 1987 5,00
509 R. Koester: Carimbologia, Letras “Pa – Pe”, deutsch/port., ca. 95 S., Schwalmtal 1988 5,00
520 Jürgen Meiffert: Zensurpost in Brasilien, 2. stark erweiterte Auflage von 2012. Seit dem Erscheinen der ersten Auflage konnte die Neuauflage dieses Kataloges gegenüber der 1. Auflage um 107 Zensurstempel, 59 Verschlusszettel sowie 8 Beanstandungszettel erweitert werden, DIN A4, Hardcover, 240 S. 38,50
531 W. Maassen (Redaktion): Die Dom-Pedro-Studie, Typen, Platten und Plattenstudien. Ein Sammelband aller bedeutenden Literatur- und Sammelbeiträge, teil. deutsch/engl./port., ca. 450 S., Loseblatt, Lohmar 1984/Schwalmtal 1987 15,00
540 Peter Splett: Wer ist wer auf brasilianischen Brief- marken 1843-2000 ? Lexikon der auf Briefmarken wiedergegebenen Personen, DIN A5, 226 S., alle Marken abgebildet, Hardcover in Farbe, vielgelobtes Werk, Lohmar 2002.
Das Buch erhielt auf der LIPSIA 2007 Vermeil.
20,00
566 ArGe BRASILIEN: Vereinfachte Identifizierungsliste der Plattenpositionen der Ochsenaugen, nicht ohne das Werk von G.F. Napier nutzbar, Computerausdruck, 6 S. incl. deutscher oder engl. Anleitung, bitte angeben 12,80
573 L.G. Gonçalves Machado: Einführung in das Studium der Vormarkenzeit Brasiliens/Introdução ao Estudo da Pré-Filatelia Brasileira, Rio de Janeiro 1983, Nachdruck mit deutscher Übersetzung, 125 S., Lohmar 1984 8,00
575 Werner Ahrens: Amtliche Quellen zur Entwicklung der Luftfahrt in Brasilien, 125 S., zweisprachig Deutsch und Portug., Lohmar 1986 10,00
581 Dieter Kerkhoff: São Leopoldo Rio Grande do Sul / Brasilien 1824-2004. Das Buch schildert detailliert die Gründung der “deutschen” Kolonie São Leopoldo in Rio Grande do Sul, der ersten erfolgreichen in Brasilien. Wer sich für die Zeit der großen Auswanderung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts interessiert oder sich dem faszinierenden Land Brasilien verbunden fühlt, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt, integriert ist ein philatelistisches Kapitel, 192 S., Format 17 x 22 cm, Paperback, farbig/s/w bebildert.
Es kann bezogen werden über den Debras-Verlag, Konstanz, Telefon 07531 8139996, E-mail info@debras-verlag.de oder über den Buchhandel, ISBN 978-3-937150-08-6, Preis Euro 17,80, portofreie Lieferung bei Verlagsbestellung.
 
582 Dieter Kerkhoff: Die Gedenkmarken aus Anlass des Besuchs von Kardinal Pacelli in Brasilien 1934, Lohmar 2006, reich bebildert, DIN A4, Hardcover farbig, 90 S. deutsch/englisch.
Das Buch erhielt auf der LIPSIA 2007 und auf der NAPOSTA 2009 jeweils Silber.
16,00
583 C.O. Vieira: Catalogue Historique des Timbres Poste du Brésil (Reprint). Der ausführliche Katalog über die frühen brasilianischen Briefmarken und Ganzsachen, erschienen 1894, gehört zu den Klassikern der Briefmarkenkataloge. In den einschlägigen deutschen Bibliotheken fehlt der Katalog. Die ArGe Brasilien hat daher eine kleine Auflage als Reprint erstellt, um damit forschenden Philatelisten ein Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, Hardcover, 96 S., in französischer Sprache, 2012 14,90
584 Oehlke/Nuzinger/Wittig: Zeppelinpost aus Brasilien, 1930-1936 - die Bestätigungsstempel, in tabellarischer Form werden alle bekannt gewordenen Stempelfarben je Zeppelinfahrt und Condor-Agentur dargestellt, ergänzt durch zusätzliche Angaben zu den Pendelfahrten 1935-1936, den Messestempeln 1934-1936 und den Unruhestempeln von 1935, 118 S. in Farbe, Softcover, 2013 19,50
585 Manfred Pesenacker: Die erste offizielle Luftpostausgabe Brasiliens 1929 -1934. Eine akribische Untersuchung der Fehler auf den Marken zu 50, 200, 300, 500 und 1.000 Réis, Lohmar 2013, 213 Seiten in Farbe auf satiniertem Papier, Hardcover.
Preis für ArGe-Mitglieder bis Ende Februar 2014 24,00 Euro
....z.Zt. vergriffen.
29,50
604 Werner Ahrens: Franquia de Cartas de Colonos, (portofreie Kolonistenbriefe), Sonderdruck aus vergriffenem brasil. Sammelband, 10 S., 1969 2,00
605 Aureo G. Santos e Helmut Ponge: Os Correios Maritimos e Fluviais no Norte do Brasil (Flußpost in Nordbrasilien), Sonderdruck aus vergriffenem brasil. Sammelband, 18 S., ill., 1969 3,00
606 Helmut Ponge: As Emissões de 1941 a 1954, a „Serie Netinha“, Trabalho premiado com medalha de ouro no „Concurso Francisco Sanchez“ de 1948, (wertvolle Plattenfehler-Studie der Freimarken), Sonderdruck aus vergriff. brasil. Sammelband 1969, 43 S., ill. 3,00
608 Junge Sammler ? Sonderheft Brasilien (vierfarbig), acht Beiträge zur Brasilien-Philatelie, 1983 1,00
615 Prof. P.A. Koch: Die Internationalen Antwortscheine Brasiliens, Katalog, Krefeld 1979, 20 S. + Nachtrag, broschiert, incl. Porto 2,00
630 Karlheinz Wittig: Brasilien, Erstflüge bis 1949, chronologisch geordnet nach Fluggesellschaften, Abflugdaten, Abflugorten, Lohmar 1991, Hardcover DIN A5, 59 Seiten. Separat erfasst sind auch die bekannten Flugpostunfälle. 5,00
635 Otto Gleixner: Die Absenderfreistempel von Brasilien, frz. Broschur, farbig. Auf 132 Seiten sind alle 27 AFSt abgebildet, die es in Brasilien gab/gibt, dazu Veränderungen des Druckwerks aufgrund von 7 Währungsumstellungen innerhalb von 30 Jahren als Folge galoppierender Inflation. Preisangaben helfen bei der Orientierung, ausklappbares Glossar D/E/P.
Das Buch erhielt auf der NAPOSTA 2009 Groß-Vermeil und auf der PORTUGAL 2010 Groß-Silber.
18,00      
636 Peter Morgen, Barcodes in the Post Office - Brasilien, 3. Auflage, Schönefeld bei Berlin, 2013, ca. 80 Seiten, farbig, DIN A5, kartoniert.
Seit Beginn der Barcodes, die ca. 1995 die bisherigen R-Marken abgelöst hatten, gab es zahlreiche Aufkleber für Einschreiben der verschiedensten Art, darunter auch optisch sehr ansprechende. Sie sind, zusammen mit darauf bezogenen postalischen Anweisungen, enthalten.
24,50      
640 Wolfgang Maassen: Die Geschichte des Parahyba-Provisoriums, Zeppelin-Arbeitsgemeinschaft 2005, 90 S., reich bebildert, Cover farbig, Rückenheftung. 12,00
650 Paul Otto Last: Brasilien. Das beste Land für Auswanderer, Berlin 1924, 32 S., ArGe-Reprint 1995. ‚Ehrliche Information für Auswanderer, die zupacken wollen.’ 2,00
651 Alberto Kuhlmann: Die Eisenbahnen des brasilianischen Staates São Paulo, São Paulo 1904, 39 S., ill. ArGe-Reprint 1998. Vorzügliche Darstellung der Schwierigkeiten aus damaliger Sicht, eine Bahn- verbindung von der Landeshauptstadt zur Küste durch schwierigste Gebirgsformationen herzustellen 3,00
666 Werner Ahrens: Brasilien, Fehldruck 1899 – 700 auf 700 Reis – Michel-Nr. 119F, Sonderdruck aus ‚Der Sammler-Dienst’, Heft 3/1959, 4 S. 1,00
670 Bernd Juchert: Ochsenaugen im Viererblock: Bernd Juchert (BPP, AIEP) legt, aufbauend auf seiner Erstauflage, eine neue Studie vor, ein Ergebnis umfangreicher Bearbeitung von Auktionskatalogen sowie weiterer einschlägiger Literatur. Beginnend ab Dreierstreifen wird die Vita jeder Einheit nachgewiesen, zum Teil mit Auktionsergebnissen. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis rundet die Arbeit ab.
85 S., Softcover, DIN A4, bebildert, 2014
 
30,00
671 Peter Morgen/Karlheinz Wittig: Brasilien, Typenaufstellung der Einschreiben-Stempel und - Zettel:
Schon der Buchtitel ist eine Augenweide: Ein Briefumschlag der Post mit grünem Vordruck für den Versand von Einschreiben von Postamt zu Postamt, aus dem Jahre 1891, darüber ein sehr seltener früher R-Zettel von Rio Pardo.
Der Autor ist seit vielen Jahren spezialisiert auf die Verfahren des Registrierens von Postsendungen in aller Welt. Er hat aus dem überwiegend von Mitgliedern der ArGe Brasilien e.V. seit 40 Jahren angesammelten Material Brasiliens dieses umfangreiche Werk zusammengestellt.
Aus der nun vorliegenden ersten Typologie geht hervor, dass die brasilianische General-Postdirektion den nachgeordneten Dienststellen fast keine Anweisung für ein einheitliches Verfahren zur Kennzeichnung von Einschreibsendungen vorgegeben hatte. Woraus resultierte, dass nahezu jedes Postamt eigene Stempel - und gelegentlich auch Zettel - herstellen ließ. Ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an Verschiedenheiten.
232 Seiten, Hardcover, Preis € 32,50 + Versandkosten, zu beziehen bei morgana edition, 12529 Schönefeld b/Berlin oder auch bei Paul Lepper, Postfach 1251, 48351 Everswinkel, E-mail p0995@aol.com.
32,50
702 * Serien 1894-1934: Fünf DIN A3-Blätter mit den Abbildungen der Bogenwasserzeichen in Original- Größe, vorder- und rückseitige Ansicht, unerläßlich für den Freimarkensammler * 1,50
703 * Brasilien 1850: Sechsteilige geographische Karte, Nachdruck DIN A4, ein gutes Hilfsmittel für den Kaiserreich-Sammler, Sonderdruck aus 402. 1,50

Besucher seit dem 11.02.04: